Automatisierung der Wasserversorgung im Ferghana-Tal

Projekt abgeschlossen

Land/Region Thema Periode Budget
Zentralasien
Wasser
Landwirtschaft und Ernährungssicherheit
Governance
Einsparung von Wasserressourcen
Landwirtschaftliche Wasserressourcen
Dezentralisierung
01.08.2010 - 31.12.2013
CHF 1'458'000
Hintergrund

Mit einer guten Wasserbewirtschaftung kann viel Wasser gespart werden. Durch verbesserte Steuerung und Überwachung des Wasserflusses durch Messgeräte und automatisierte Schleusen kann mit wenig Aufwand eine grosse Wirkung erzielt werden.

Ziele

Das Ziel des Projekts ist es, eine automatisierte Regulierung und ein Steuerungsund Kontrollsystem einzuführen, um eine optimale Verteilung des Wassers in den Kanälen des Ferghana-Tals zu garantieren. Fast eine Million Menschen kann dabei von der besseren Bewässerung von rund 100 000 Hektaren profitieren.

Aktivitäten

Beteiligt am Projekt ist die «Basin Water Organisation Syr Daria» zusammen mit den drei Wasserbewirtschaftungs-Ministerien Usbekistans, Kasachstans und Tadschikistans. In dieser Phase wird der Einbau von automatischen Wasserwehren und Geräten für die Messung sowie Datenüberlieferung geografisch auf das Grenzgebiet dieser Länder ausgedehnt. Die DEZA finanziert die technische Ausrüstung inklusive Software und Personalausbildung.

Verantwortliche Direktion/Bundesamt DEZA
Kreditbereich Ostzusammenarbeit
Projektpartner Vertragspartner
Ausländische Hochschul- und Forschungsinstitution
Privatsektor
  • Ausländischer Privatsektor Norden
  • Schweizerischer Privatsektor
  • Research Organisation of South East
  • Basin Water Organisation (BWO) Syr Daria; Scientific Information Center of the Interstate Commission on Water Coordination (SIC-ICWC), Taschkent; Ministerien für Wasserbewirtschaftung von Usbekistan, Tadschikistan und Kasachstan


Budget Laufende Phase Schweizer Beitrag CHF   1'458'000 Bereits ausgegebenes Schweizer Budget CHF   32'990
Projektphasen

Phase 3 01.08.2010 - 31.12.2013   (Completed)