Umsetzungsgesetzgebung

Für die vertragsgemässe Anwendung der bilateralen Abkommen sind die beiden Vertragsparteien auf ihrem Hoheitsgebiet selbst verantwortlich. In der Schweiz wird jedes Abkommen oder politische Absichtserklärung von dem dafür hauptverantwortlichen Bundesamt (unterstützt von der mitverantwortlichen Direktion für europäische Angelegenheiten DEA) umgesetzt.

Soweit die Kompetenzen der Kantone betroffen sind, sind diese für die Umsetzung zuständig. Sachauskünfte zu den einzelnen Abkommen sind demzufolge bei folgenden Bundesämtern erhältlich:

Bilaterale Abkommen bis 1999

Bilaterale Abkommen I (1999)

Bilaterale Abkommen II (2004)

Bilaterale Abkommen und Kooperationen ab 2004