Was sind «Nachhaltige Botschaften»?

Zwei Hände halten ein kleines grünes Haus aus Papier.
Schweizer Botschaften werden in den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft – optimiert. © Keystone

Die Schweiz engagiert sich im In- und Ausland für eine effiziente Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Mit den «Nachhaltigen Botschaften» nimmt die Schweiz ihre Verantwortung für eine nachhaltige Umwelt und Gesellschaft auch im Ausland wahr.

Unter dem Begriff «Nachhaltige Botschaften» wird eine ganzheitliche Optimierung der Schweizer Botschaften in den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit (Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft) verstanden. Im Rahmen dieses Dossiers werden insbesondere Massnahmen in der Umweltdimension, spezifisch in den Bereichen Energie- und Ressourceneffizienz, erneuerbare Energien, Klimaschutz, Förderung der Biodiversität und umweltbewusstes Bauen, vorgestellt. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Sensibilisierung aller Mitarbeitenden der Botschaften. Sie tragen mit ihrem Verhalten im Alltag aktiv zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele bei. Die Schweizer Vertretungen nehmen im Ausland eine Vorbildfunktion ein und fungieren als Schaufenster für das Engagement der Schweiz im Bereich Nachhaltigkeit. 

Nachhaltiger Gebäudesektor 

Ein massgebender Faktor für eine gute Schweizer Nachhaltigkeitsperformance ist der Gebäudebereich. Das zuständige Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) setzt sich für den nachhaltigen Bau und Unterhalt von Gebäuden der Eidgenossenschaft im In- und Ausland ein. Unter anderem werden in allen Phasen des Immobilienmanagements in ausgewogener Weise die drei Nachhaltigkeitsdimensionen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft berücksichtigt. Die Aufgaben werden nach den Grundsätzen der Zweckmässigkeit, Wirtschaftlichkeit und Nutzerbedürfnisse erfüllt, immer unter Berücksichtigung der lokalen Gegebenheiten, wie traditionelle Bauweisen, klimatisch angepasste Bauten und umweltschonende Installationen. Das BBL berücksichtigt die «Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)» für alle Bauten im In- und Ausland. Bereits bei der Auswahl des Baulands und der Bausubstanz werden die Kriterien der Nachhaltigkeit angewandt. 

Teil des Schweizer Beitrags zur Umsetzung der Agenda 2030 

Das Dossier «Nachhaltige Botschaften» ist Teil des Schweizer Beitrags zur Umsetzung der Agenda 2030 und des Pariser Klimaübereinkommens, welche beide 2015 von der internationalen Gemeinschaft verabschiedet wurden. Das Dossier bettet sich ausserdem in den Massnahmenplan des Bundesrats für eine Grüne Wirtschaft sowie in das Projekt «Rumba: Ressourcen- und Umweltmanagement der Bundesverwaltung» ein. Aber nachhaltige Botschaften entsprechen nicht nur den internationalen und nationalen Politiken und Strategien. Auch aus ökonomischer Sicht ist die Berücksichtigung der Nachhaltigkeit sinnvoll, denn damit können die Unterhalts- und Betriebskosten der Schweizer Botschaftsgebäude im Ausland gesenkt werden. Somit profitieren nebst Umwelt und Gesellschaft auch die Finanzen.