Schweizerische Botschaft in Costa Rica

Dienstleistungen der Botschaft

Die Botschaft ist weiterhin in Betrieb. Konsularische Angelegenheiten werden am Schalter nur nach Terminvereinbarung (vorzugsweise per E-mail sanjose.cc@eda.admin.ch) bearbeitet.

Zu COVID-19

Wichtiger Hinweis / Neue Regeln für die Einreise in die Schweiz

Einreisebestimmungen ab dem 22.01.2022 um 00:00 Uhr:

Testpflicht bei der Einreise für Personen, die nicht geimpft oder genesen sind:

Alle Personen, die nicht geimpft oder genesen sind müssen bei der Einreise per Flugzeug und Fernverkehrsbussen einen negativen Test (Antigen oder PCR) vorweisen. Der PCR-Test darf dabei max. 72 Stunden alt sein, der Antigen-Test max. 24 Stunden. Kinder unter 16 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Ausnahmen:

Für geimpfte und genesene Personen mit einem Covid-Zertifikat oder einem anderen gültigen Nachweis einer Impfung oder Genesung gilt keine Testpflicht.

  • Vollständige Sars-CoV-2-Impfung oder Genesene mit einer Impfung in den letzten 270 Tagen mit in der CH/EU anerkanntem Impfstoff (Nachweis erforderlich)
  • Vollständige Heilung nach Ansteckung in den letzten 270 Tagen mit Sars-CoV-2 (Nachweis erforderlich)

Aktuelle Einreisebestimmungen bis am 21.01.2022 um 23:59 Uhr:

Vor der Einreise in die Schweiz werden neben PCR-Tests, die nicht älter als 72 Stunden sind, auch Antigen-Schnelltests akzeptiert, die nicht älter als 24 Stunden sind. Auf die Pflicht eines zweiten Tests 4 bis 7 Tage nach der Einreise in die Schweiz wird bei geimpften und genesenen Personen verzichtet.

Jede Person, die in die Schweiz einreist, muss ein ausgefülltes Einreiseformular vorlegen (in seltenen Fällen können Ausnahmen gelten, siehe Art. 3 der Verordnung COVID-19 zum Internationalen Personenverkehr). Es ist daher wichtig, das elektronische Einreiseformular frühestens 48 Stunden vor der Reise auf einem Computer oder Smartphone auszufüllen, um einen QR-Code per E-Mail zu erhalten. Dieser Code muss bei der Ankunft in der Schweiz zur Kontrolle bereitgehalten werden. Die Grenzkontrollbehörde kann eine Geldstrafe verhängen, wenn das Einreiseformular nicht ausgefüllt wurde oder wenn die Angaben falsch sind.  

Weitere Informationen zur aktuellen Situation finden Sie auf der Website des Bundesamtes für Gesundheit. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Infoline: +41 58 463 00 00 (täglich von 6 bis 23 Uhr).

Für die Prüfung Ihrer individuellen Situation zur Einreise in die Schweiz: Online-Travelcheck.

Corona: Fragen und Antworten zu Einreise und Aufenthalt Schweiz, den Ausnahmen und Visa-Stopp

Information zur Einreise in die Schweiz im Zusammenhang mit COVID-19: Visa – Einreise in die Schweiz und Aufenthalt.

Auf den folgenden Seiten finden Sie laufend aktualisierte Informationen zum neuen Coronavirus und die entsprechenden Gesundheits- und Reiseempfehlungen: 

Fokus Coronavirus COVID-19 EDA

Reisehinweise des EDA

Häufige Fragen (FAQ) EDA bezüglich Reisen

Costa Rica

Für weitere Details finden Sie auf den folgenden Webseiten ständig aktualisierte Informationen:

Presidencia de la República

Ministerio de Salud - Costa Rica

visitcostarica.com

Panama

Auf der folgenden Webseite finden Sie ständig aktualisierte Informationen:

Ministerio de Salud - Panama

El Salvador

Auf den folgenden Webseiten finden Sie ständig aktualisierte Informationen:

Dirección General de Migración

Ministerio de Salud – El Salvador

Nicaragua

Auf der folgenden Webseite finden Sie ständig aktualisierte Informationen:

Ministerio de Salud - Nicaragua

Impfungen für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer

Die Auslandschweizer-Organisation stellt  die wichtigsten Informationen und weiterführende Links zur Covid-19-Impfung für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer zur Verfügung: Auslandschweizer-Organisation (ASO)

Automatisierung des Lebenskontrollprozesses für einen Grossteil der AHV/IV-Rentnerinnen und -Rentner

Ab 2022 verbessert die Schweizerische Ausgleichskasse (SAK) den Prozess der Lebenskontrollen durch einen automatisierten Austausch, der die Verfahren für einen Grossteil der Schweizer Staatsangehörigen, die eine AHV-/IV-Rente beziehen, vereinfachen wird.

Bisher musste jeder Versicherte, der eine AHV/IV-Leistung bezog, in regelmässigen Abständen eine Lebensbescheinigung an die SAK senden, um die Auszahlung der Rente ohne Unterbruch zu gewährleisten. Dieser sowohl für die SAK als auch für die Versicherten aufwendige Prozess wird ab 2022 durch die Einführung eines automatisierten Austauschs zwischen den verschiedenen Verwaltungen, einschliesslich des EDA, vereinfacht.

Konkret bedeutet dies, dass im Ausland niedergelassene Schweizer Staatsangehörige, die bei der Schweizer Vertretung ihres Wohnsitzlandes ordnungsgemäss angemeldet sind, grundsätzlich keinen Antrag auf eine Lebensbescheinigung mehr erhalten werden, da diese Informationen direkt vom Auslandschweizerregister an die SAK übermittelt werden.

Schweizer Staatsangehörige, die nicht bei den diplomatischen oder konsularischen Vertretungen gemeldet sind, erhalten weiterhin Anträge auf Einreichung von Lebensbescheinigungen. In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass registrierte Personen dennoch einen solchen Antrag erhalten. In diesem Fall müssen die Betroffenen dieses Dokument ausfüllen und bestätigen lassen, um zu verhindern, dass ihre Rente ausgesetzt wird.

Bitte beachten Sie, dass das neue Verfahren ab dem Jahr 2022 gilt und dass Personen, die ihre Lebensbescheinigung für das Jahr 2021 noch nicht zurückgesendet haben, weiterhin dazu verpflichtet sind, dies zu tun.

Dieses vereinfachte Verfahren, ändert jedoch nichts an der Verpflichtung, die Kasse direkt über alle Änderungen des persönlichen Status wie Adressänderungen, Änderungen des Zivilstandes usw. zu informieren.

Anfang 2022 wird die SAK eine Informationskampagne starten, welche über das ganze Jahr hinweg gestaffelt sein wird. Jede versicherte Person wird zu dem Zeitpunkt, an dem sie das entsprechende Formular für die Lebensbescheinigung hätte erhalten sollen, persönlich informiert.

Botschaftsgebäude in San José
Botschaftsgebäude in San José © EDA

Die Botschaft als offizielle Vertretung der Schweiz deckt mit ihren Aktivitäten alle Themenbereiche der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Regierungen ab. Sie vertritt die Schweizer Interessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Finanzen, Rechtsordnung, Wissenschaft, Bildung und Kultur.

Aufgaben der Botschaft

Willkommen

Ein Gruss des Botschafters, der Botschafterin

Schweiz und Costa Rica

Schweizer Diplomatie und Engagement in Bereich Bildung, Kultur und Wirtschaft

Dienstleistungen

Wenden Sie sich für Ausweispapiere, Zivilstandsangelegenheiten, An- und Abmeldung, Fragen zu Bürgerrecht etc. an die zuständige Schweizer Vertretung

Visa – Einreise in die Schweiz und Aufenthalt

Informationen über Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen in der Schweiz, Verfahren zur Einreichung eines Einreisevisumantrags, Visumantragsformular und Kosten

Newsletter

Die Schweizer Botschaft informiert mit Newsletter über Kultur, Wissenschaft und Politik

Aktuell

Lokale und internationale Nachrichten und Veranstaltungen