Zum Anfang

Die Schweiz kennt den Erwerb des Schweizer Bürgerrechts durch väterliche oder mütterliche Abstammung, lateinisch «ius sanguinis». Dies gilt ungeachtet des Geburtsorts.

Das Bundesgesetz über das Schweizer Bürgerrecht (Bürgerrechtsgesetz, BüG) sieht Folgendes vor:

Art. 1 BüG Erwerb durch Abstammung

1    Schweizer Bürgerin oder Bürger ist von Geburt an:
a.    das Kind, dessen Eltern miteinander verheiratet sind und dessen Vater oder Mutter Schweizer Bürgerin oder Bürger ist;
b.    das Kind einer Schweizer Bürgerin, die mit dem Vater nicht verheiratet ist. 

2    Das minderjährige ausländische Kind eines schweizerischen Vaters, der mit der Mutter nicht verheiratet ist, erwirbt durch die Begründung des Kindesverhältnisses zum Vater das Schweizer Bürgerrecht, wie wenn der Erwerb mit der Geburt erfolgt wäre. 

3    Hat das minderjährige Kind, das nach Absatz 2 das Schweizer Bürgerrecht erwirbt, eigene Kinder, so erwerben diese ebenfalls das Schweizer Bürgerrecht.

Ein im Ausland geborenes Kind eines schweizerischen Elternteils, das noch eine andere Staatsangehörigkeit besitzt, verwirkt das Schweizer Bürgerrecht mit der Vollendung des 25. Lebensjahres, wenn seine Geburt nicht bis dahin einer schweizerischen Behörde im Ausland oder Inland gemeldet worden ist oder es sich selber gemeldet hat oder schriftlich erklärt, dass es das Schweizer Bürgerrecht beibehalten will. Verwirkt das Kind das Schweizer Bürgerrecht nach Art. 7 Abs. 1 BüG, so verwirken es auch seine Kinder.

Das Schweizer Bürgerrecht kann zudem durch Einbürgerung bei der zuständigen Behörde in der Schweiz erworben werden beziehungsweise durch Entscheid:

  • der kantonalen Behörde des Wohnorts in der Schweiz bei Gesuchen um ordentliche Einbürgerung,

  • des Staatssekretariats für Migration (SEM) bei im Ausland eingereichten Gesuchen um erleichterte Einbürgerung oder um Wiedereinbürgerung.

Im Ausland müssen Gesuche um erleichterte Einbürgerung oder Wiedereinbürgerung bei der Schweizer Vertretung eingereicht werden, die für den Wohnort der gesuchstellenden Person zuständig ist.

Zuständige Schweizer Vertretung im Ausland

Letzte Aktualisierung 24.06.2022

Kontakt

+41 800 24-7-365 / +41 58 465 33 33

Die Helpline EDA beantwortet als zentrale Anlaufstelle Fragen zu konsularischen Dienstleistungen.

365 Tage im Jahr – rund um die Uhr

helpline@eda.admin.ch

Skype: helpline-eda

Fax +41 58 462 78 66

vCard Helpline EDA (VCF, 5.4 kB)

Twitter

Gratisanruf aus dem Ausland mit Skype: helpline-eda

Wenn Sie Skype auf Ihrem Computer oder Smartphone nicht installiert haben, erscheint eine Fehlermeldung. In diesem Fall installieren Sie zuerst das Programm mit dem folgenden Link: Download Skype